Groner RechtsanwälteGroner Rechtsanwälte
StartseiteDisclaimerZur Groner Rechtsanwälte WebsiteKontaktformular
Kaufvertrag: | Abschluss
Rechte des Käufers
Rechte des Verkäufers
Grundstückkauf

Rechte des Verkäufers

Bezahlung des Kaufpreises

Der Verkäufer kann vom Käufer die Zahlung des Kaufpreises und die Abnahme der Kaufsache verlangen. Ist der Kaufpreis nicht fest bestimmt, richtet er sich nach dem mittleren Marktpreis (Art. 212 Abs. 1 OR). Wird beispielsweise abgemacht, dass der Käufer 100 Kilo Tomaten kauft, ohne den Kaufpreis genau zu vereinbaren, ist der durchschnittliche Marktpreis für Tomaten (d.h. der Schnitt zwischen Migros, Coop, Detailhändlern und dem allfälligen Gemüsemarkt) geschuldet.  

Der Kaufpreis wird, wenn kein anderer Termin bestimmt ist, mit der Übergabe der Sache fällig (Art. 213 Abs. 1 OR). Kommt der Käufer seiner Zahlungspflicht im kaufmännischen Verkehr nicht nach, so kann der Verkäufer von ihm Schadenersatz verlangen (Art. 215 OR). 

 

     

Roger Groner, Dr. iur., LL.M., Rechtsanwalt

www.gronerlaw.ch